Skip to main content

Retro Kühlschrank Glossar

In diesem Glossar erläutern wir Ihnen zum besseren Verständnis die wichtigsten Begriffe rund um Kühlschränke, Retro Kühlschränke und Kühl- und Gefrierkombinationen.

Installationstyp und Bauart

Eine der ersten Fragen, die Sie sich vor dem Kauf eines neuen Kühlschranks stellen sollten, ist die Frage nach dem Aufstellungsort Ihres neuen Gerätes. Erhältlich sind freistehende Geräte, Unterbaugeräte und Einbaugeräte.

Einbaugeräte

Einbaugeräte werden komplett in die Möbel der Küche eingebaut, so dass sie von außen kaum noch zu erkennen sind. Selbst die Tür des Kühlschranks wird bei einem Einbaugerät in der Regel mit Möbeltüren im Stil der Küchenmöbel verkleidet.

Unterbaugeräte

Unterbaugeräte sind ideal dazu geeignet, sie unter einer vorhandenen Arbeitsplatte aufzustellen. Aus diesem Grund haben Unterbaugeräte keine obere Abdeckplatte oder eine abnehmbare obere Abdeckplatte. Damit ein solches Unterbaugerät auch möglichst unter viele Küchen-Arbeitsplatten passt, sind diese Geräte in der Regel höhenverstellbar.

Freistehende Geräte

Die meist verkauften Kühlschränke sind sicherlich mittlerweile freistehende Geräte. Solche freistehenden Geräte sind rundum verkleidet und können frei im Raum aufgestellt werden. Insbesondere bei Retro Kühlschränken macht es natürlich Sinn, dass es sich dabei um freistehende Geräte handelt. Denn wenn man sich für ein besonders schönes Retro und Design Modell entscheidet, dann soll man dies in der Regelnatürlich auch sehen und bewundern können.

Energieeffizienzklasse

Die Energieeffizienzklasse gibt an, ob ein Gerät im Vergleich viel oder wenig Energie verbraucht. Die Einteilung dieser Klassen erfolgte angelehnt an das britische und US-amerikanische Schulnotensystem in Wertungsklassen von A bis G. Die Klasse A stellte hierbei die beste Klasse dar, also die Klasse, mit dem geringsten Energieverbrauch. Da die Geräte im Laufe der Zeit immer sparsamer wurden, reichte die beste Energieeffizienzklasse A nicht mehr aus, so dass man bessere Klassen einführte. So führte man für Kühlschränke weiterhin die Klassen A+, A++ und die beste Klasse A+++ ein.

Kühl- und Gefriergeräte müssen in Deutschland seit 2012 mindestens die Klasse A+ erfüllen, wenn sie als Neugeräte in den Handel kommen.

Klimaklasse

Die Klimaklasse eines Kühlschranks finden Sie meistens in der Beschreibung des Geräts. Diese Klimaklasse gibt an, in welchem Temperaturbereich das Gerät betrieben werden darf oder sollte.
Folgende Klimaklassen stehen zur Einteilung zur Verfügung:

SN (Subnormal)

Geräte der Klimaklasse SN arbeiten optimal in einer Umgebungstemperatur zwischen 10 und 32 Grad Celsius. Dies wäre zum Beispiel ein unbeheizter Keller.

N (Normal)

Geräte der Klimaklasse N arbeiten optimal in einer Umgebungstemperatur zwischen 16 und 32 Grad Celsius. Dies wäre zum Beispiel ein normaler Temperaturbereich einer Wohnung.

ST (Subtropen)

Geräte der Klimaklasse N arbeiten optimal in einer Umgebungstemperatur zwischen 16 und 38 Grad Celsius.

T (Tropen)

Geräte der Klimaklasse N arbeiten optimal in einer Umgebungstemperatur zwischen 16 und 43 Grad Celsius.

Möchten Sie Ihren neuen Retro Kühlschrank in Ihrer Wohnung aufstellen, so sollte das Gerät die Klimaklasse N haben. Suchen Sie hingegen ein Gerät für den Keller, dann können Sie Geld sparen und ein Gerät der Klimaklasse SN wählen.

In der folgenden Infografik haben wir für Sie alle Klimaklassen für Kühlschränke übersichtlich aufbereitet.

Infografik Kühlschrank Klimaklassen

Alle Klimaklassen für Kühlschränke in der Übersicht

Infografik: Alle Klimaklassen für Kühlschränke in der Übersicht

Stern Einstufung

Die Stern-Einstufung gibt die Leistung des Gefrierfachs an. Je mehr Sterne angegeben werden, desto kälter kann das Gefrierfach gekühlt werden. Hierbei gilt folgende Einteilung:

GefrierfachMinimal-TemperaturLagerungsdauer
1-Sterne-Fachbis -6 Gradbis zu 3 Tagen
2-Sterne-Fachbis -12 Gradbis zu 1 Monat
3-Sterne-Fachbis -18 Gradbis zu 3 Monaten
4-Sterne-Fachbis -18 Grad und kälterbis zu 1 Jahr und länger

Luftschallemission

Die Luftschallemission gibt die Lautstärke des Kühlschranks an. Meistens sind Kühlschränke zwischen 30 und 40 dB laut. Diese Angabe ist für Sie dann wichtig, wenn Ihr Gerät in einer Wohnküche oder im sonstigen Wohnbereich stehen soll. Je leiser das Gerät dann ist, desto angenehmer ist es. Wollen Sie Ihr Gerät jedoch in einen Keller oder Partykeller stellen, dann ist diese Angabe wahrscheinlich weniger wichtig für Sie.

Fassungsvermögen und Nutzinhalt

Das Fassungsvermögen und der Nutzinhalt des Kühlfachs sowie des Gefrierfachs, geben an, wie viele Lebensmittel und/oder Getränke Sie in Ihrem Kühlschrank lagen können. Ihr benötigtes Fassungsvermögen hängt natürlich maßgeblich davon ab, wie groß ihr Haushalt ist. Möchten Sie einen Retro Kühlschrank für einen Single-Haushalt kaufen, ist ihr Platzbedarf natürlich deutlich kleiner, als wenn der Kühlschrank von einer Großfamilie genutzt werden soll. Insbesondere für Single-Haushalte kann schon ein Mini Kühlschrank ausreichend sein, mit dem Sie dann natürlich auch Platz, Strom und schlussendlich natürlich auch Geld sparen können. Sehr schöne Retro Mini Kühlschränke beitet die Bosch Classic Edition in blau, rot und weiß.

Für einen kleinen Haushalt von 1 bis 2 Personen reicht in der Regel ein Kühlschrank Fassungsvermögen bis 140 Liter aus. Ein mittlerer Haushalt von 3 bis 4 Personen benötigt oft ein Kühlschrank Fassungsvermögen von 180 bis 280 Liter. Für einen großen Haushalt mit 5 Personen und mehr darf das Kühlschrank Fassungsvermögen dann schon etwas größer ausfallen. Ab 300 Liter wird es in diesem Fall interessant.